Reise- und Ausflugsziele

Auch dieses Buch stellt tolle Eintagesausflüge (mit dem HVV erreichbar) vor.

Um unsere Umgebung mal etwas besser kennen zu lernen habe ich mich in diesem wundervollen Hamburger Kartenladen umgeschaut - und ein liebevoll illustriertes Buch gefunden mit allerlei Ausflugs-Tips.

 

Die Wandertouren sind alle mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar und liegen sogar größtenteils in der Stadt.



Wanderung von Travemünde nach Timmendorf

Ausflug nach Ratzeburg

Nepal

Aktuelles zu Nepal findet sich hier:

  • http://www.nepal-dia.de auch auf Facebook https://www.facebook.com/groups/110810205627502/?fref=ts
  • http://kathmandupost.ekantipur.com
Nepali
Nepal An Introduction to the natural history, ecology and human environment in the Himalayas

Mit viel Vorfreude auf die bevorstehende Nepal-Exkursion habe ich mir dieses Buch angeschafft.

 

Mit seinen vielen Bildern macht dieses Buch richtig Lust auf Nepal und das Himalaya-Gebiet.
Es ist sehr ausführlich und detailliert geschrieben, so dass kein Aspekt der Geographie ausgelassen wird.

Unter anderem wird zum Beispiel die Tier- und Pflanzenwelt immer mit schönen Farbbildern untermalt aber auch aktuelle wissenschaftliche Berechnungen, Modelle und Diagramme sind enthalten - so ist wirklich für jeden etwas dabei.

 

 

Vor Nepal nochmal alles wichtige durchgehen - ... die Rettungssituation im Gebirge.

 

Gerold Biner erzählt spannend und eindrücklich,  was die Bergrettungsmannschaften mit ihrer Technik selbst auf dem Dach der Welt alles leisten können - aber auch was nicht!

 


Schneverdinger Heide

Exkursion Neu Wulmstorf

Urlaub auf Rügen

Rügenrundwanderweg

Auf unserer Wanderung auf Hiddensee konnte ich auch gleich meinen GPS-Tracker testen - der sehr zuverlässig funktioniert hat.

Ausflug nach Mölln

Am Dienstag zog es einen Studienkollegen und mich mal wieder raus aus Hamburg - zumindest in das nähere Umland.

 

Unser Ziel war das kleine Örtchen Mölln, welches idyllisch auf der Lauenburgischen Seenplatte liegt.

Für das sonst so Flache Land sind die Erhebungen hier ziemlich hoch, wodurch man von den Umliegenden Hügeln, eine tolle Aussicht auf Mölln bekommt.

 

Umringt von Wasser lässt es sich hier gut flanieren und bei dem sommerlichen Wetter sogar baden.

Wer etwas Entspannung sucht ist im Kurpark genau richtig, dort gibt es neben einer Minigolfanlage, einem Japanischen Garten und vielen Blumenbeeten sogar eine Kneipanlage - die natürlich sofort getestet wurde ;)

 

Zu guter letzt ging es noch hinauf zum Tierpark von Mölln - bei dem sogar der Eintritt frei ist!

Einige Gehege sind sogar begehbar, wodurch man so einem scheuen Reh oder Hirsch auch mal näher kommen kann. 

Städtereise nach Berlin

Zusammen mit meinen Feuerwehrkameraden ging es über das Wochenende in unsere Hauptstadt - Berlin.

 

Wir waren alle positiv überrascht, wie viel sich in den letzten Jahren getan hat.

Vor allem wie viele neue Gebäude hinzugekommen sind und wie viel noch im Neu- und Umbau ist!

 

Gerade von Hamburg aus lohnt sich ein kurzer Ausflug in jedem Fall wieder.

 

Einige Bilder von Berlin mit der neuen Sony Alpha 6000 finden sich hier.

Exkursion in die Boberger Niederung

Bereits um 7 Uhr morgens ging es am 30. Juni 2016 los in das Naturschutzgebiet Boberger Niederung.

 

Entlang des Dünenpfades (siehe Bilder unten) konnten wir unglaublich viele (auch seltene) Pflanzen entdecken.


Lübeck

Exkursion in das Naturschutzgebiet Rodenbeker Quellental

Exkursion auf den Brocken

Um einen Eindruck zu erhalten was in Nepal auf uns zu kommt, sind wir am 09. Juni 2016 einmal mit der gesamten Gruppe + Gepäck auf den Brocken, von Bad Harzburg aus (Teufelsstieg), gewandert.

 

Der Teufelsstieg gilt als schwierigster Aufstieg auf den Brocken - wobei wohl das schwierigste an dieser Strecke ist - sich nicht über den sehr langen Betonwanderweg aufzuregen. 

Er geht nicht wie andere Wanderwege gemütlich durch den Wald, sondern besteht hauptsächlich aus breiten befahrbaren Straßen (unter anderem der alten Grenzstraße), was diesen Weg nicht unbedingt zu einem Wanderhilight macht.

 

Trotzdem lohnt sich zum Beispiel eine Runde um den Stausee sowie die schöne Aussieht knapp unterhalb des Brockens (Gipfel). 

 

Rückzus haben wir zum Glück den Harzer-Hexenstieg zum Torfhaus genommen.

Dieser führt durch tolle Feuchtwiesen und Moorflächen, als auch direkt an der Eisenbahnlinie entlang - wodurch wir sogar zwei Dampflokomotiven zu sehen bekamen. 

 

Nach dem circa 9-stündigen "Gewaltmarsch" waren wir trotzdem alle froh endlich wieder im Bus nach Hause zu sitzen.

Hafengeburtstag Hamburg

Die offizielle Seite des Hamburger Hafengeburtstags.

Exkursion in den Wohldorfer Wald und Duvenstedter Brook

Im Norden Hamburgs (bei Ohlstedt) liegt ein sehr schönes und vor allem großes Naherholungsgebiet.

 

Viel Wald mit einigen kleinen Seen und Tümpeln warten darauf entdeckt zu werden.

Alle 5 heimischen Spechtarten und ca. 14 Fledermausarten sind in diesem Naturschutzgebiet sesshaft. Darunter findet man auch seltene gewordene und streng zu schützende Arten wie das große Mausohr (Fledermausart).

Fischbeker Heide

Eine Wanderung durch die Fischbeker Heide lohnt sich bestimmt zu jeder Jahreszeit. Gerade jetzt im Winter kann man ungestört auf den Reit- und Wanderwegen die Landschaft genießen. Uns hat vor allem das weite Fischbeker Trockental besonders gut gefallen. 

Warten wir mal ab, wie schön die Heide dann erst im Herbst aussieht!

Harburger Berge

Diese circa 18 Kilometer lange Route verläuft durch die Harburger/Schwarze Berge. Ein ständiges Auf und Ab über die pleistozänen Gletscherablagerungen macht die Tour sehr abwechslungsreich und trotz den geringen Höhenmetern (circa 160m) doch auch etwas anstrengend.

 

Bemerke, der Hasselbrack (in den Harburger Bergen) ist mit seinen 116, 2 m der höchste "Berg" Hamburgs.

 

Entlang der Route, welche größtenteils durch den Wald verläuft, kann man zahlreiche Findlinge entdecken - große Steinbrocken, welche nach dem Abschmelzen der Gletscher zurückgeblieben sind.  

 

Findling in den Schwarzen Bergen. Quelle: Lisa Krause
Findling in den Schwarzen Bergen. Quelle: Lisa Krause

Die GPX-Route kann hier heruntergeladen werden.

Eine genauere Beschreibung der Route findet sich ebenfalls auf der Seite des Regionalparks Rosengarten.